©2019 Wolfener Ballett-Ensemble. Erstellt mit Wix.com

Suche
  • Wolfener Ballett-Ensemble

Ein phantastisches Feuerwerk des Bühnentanzes ...

... konnten all jene genießen, die eine Karte für eine der beiden ausverkauften Gala-Veranstaltungen am 19. und 20. Oktober erstanden hatten.

Gründungsmitglieder, ehemalige Tänzerinnen und Tänzer, Choreografen und Sponsoren, Freunde und Fans waren unserer Einladung gefolgt und feierten mit uns 15 Jahre Wolfener Ballett-Ensemble.

Schon beim Betreten des Städtischen Kulturhauses wurden die Zuschauer auf die Gala eingestimmt: Kostüme unserer Tänze der vergangenen Jahre konnten in Augenschein genommen werden und auf zwei Großmonitoren wurden Fotos aus 15 Jahren Vereinsgeschichte präsentiert.

Unter dem Motto „BEST OF“ wurde dem Publikum eine faszinierende Show dargeboten.

Unsere Vereinsvorsitzende Frau Kathrin Schiller eröffnete mit wenigen, dafür sehr beeindruckenden und starken emotionalen Worten die Gala und gab die Bühne für ein brillantes Tanzfest frei.

Mehr als 150 Tänzerinnen und Tänzer aller zehn Auftrittsgruppen präsentierten mit 36 Tänzen eine gelungene Auswahl verschiedener Tanzformen und -stile aus unserem Repertoire von 236 Tänzen.

Wie es sich für ein Ballett-Ensemble gehört, wurde die Show mit einem festlichen Walzer eröffnet. Danach wechselten Kindertänze und Showtänze, Spitzentanz sowie thematischer Tanz in schneller Folge einander ab. Von Avatar und A Million Dreams über Kleine Piraten, Löwenjagd und Regenspaß bis Tarantella und Unterwelt wurde das Publikum in die vielfältige und bunte Welt unserer Tänze entführt. Und mit ihrer charmanten, fundierten, kurzweiligen Moderation zeichnete Conny Marquart verantwortlich, dass der Zuschauer dabei die Übersicht behielt.

Regen – eine Choreografie von Alexander Semenchukov – wählten die Mitglieder des Vereins als Hommage an unseren ehemaligen Vorstandsvorsitzenden Steffen Schiller, der den Verein seit seiner Gründung erfolgreich geführt hat und in diesem Jahr verstorben ist. Für die Tänzerinnen war dies der schwerste Tanz des Abends; tief gerührt mit Tränen in den Augen tanzten sie unseren Abschied von Steffen. Auch in seinem Sinne ging das Programm weiter.

Nach über drei Stunden und mit der ersten Premiere River näherte sich unsere Gala dem Finale. Ein Feuerwerk, in mehrfacher Hinsicht, zündete mit No Limit, die zweite Premiere zu bekannten Rhythmen aus den 90er Jahren.

Die Bühnengestaltung mit technischer Hilfe einer LED-Wand der Firma Jeske Media und der von unserer ehemaligen Tänzerin Maria Schülke angefertigte Trailer „15 Jahr WBE“ rundeten unsere Gala ab.

Mit starkem, rhythmischem Applaus und Szenenapplaus bei gekonnt getanzten Elementen gab das Publikum den Tänzerinnen und Tänzern ein positives Feedback.

Es war ein wunderbarer Abend mit einer phantastischen Show und einem tollen Publikum.



171 Ansichten